Burgwaldschule Frankenberg/Eder
Burgwaldschule Frankenberg/Eder

Elias Koch auf Platz 4 inmitten von 1.100 Startern

Über 1.100 Sportler haben beim diesjährigen Charisma-Fitnesslauf teilgenommen und die Burgwaldschule war mittendrin. Insgesamt starteten 28 Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen im Hauptfeld über die 5.000-Meter-Distanz. Alle Burgwaldschüler überwanden ihre eigenen Grenzen und erreichten den Zielbereich, in dem zahlreiche applaudierende Zuschauer warteten.

Mit Elias Koch und Noah Schäfer landeten zwei von ihnen sogar ganz weit vorn. Von über 1.100 Startern belegten die beiden Talente mit einer  fabelhaften Zeit die Plätze 4 und 7.

Schule und Verein werben für Tennissport

Burgwaldschüler erwerben Tennissportabzeichen für Einsteiger

Sie freuten sich über die Tennissportabzeichen: (hinten von links) Trainer Wilfried Ernst, Michael Stein, Cedrik Tripp, Karim Belgacem, Daniel Hoceini, Schulleiter Helmut Klein, (Mit-te von links) Unejsa Brava, Zoe Cerny, Leon Seimann, Marc Schmidt, (vorn

Sie eiferten den „Großen“ an der Schule nach – und waren erfolgreich: Nachdem die fortgeschrittenen Tennisspieler an der Burgwaldschule vor wenigen Wochen die anspruchsvollen Aufgaben zum neuen Tennissportabzeichen auf der zweithöchsten Spielstufe erfüllt hatten, erwarben nun die Anfänger eine erste Auszeichnung in dieser Sportart: 13 Schüler aus dem sechsten Schuljahr legten einen Leistungsnachweis für Einsteiger ab.

Damit stellte die Burgwaldschule wieder einmal unter Beweis, wie gemeinsam mit einem Verein gezielt für eine Sportart geworben werden kann. „Kooperationen zwischen Schulen und Sportvereinen werden immer wichtiger. Die Sportvereine sind herausgefordert, sich auf den Wandel von demografischen und gesellschaftlichen, insbesondere bildungspolitischen Rahmenbedingungen einzustellen. Die Arbeitsgemeinschaften, die auch im Landkreis Waldeck-Frankenberg durch das Landesprogramm Schule und Verein gefördert werden, stellen ein zusätzliches Nachmittagsangebot zum schulischen Unterricht dar“, betonte Schulleiter Helmut Klein.

Wilfried Ernst vom Tennisclub Blau-Weiß Frankenberg ist von der seit vielen Jahren gepflegten Kooperation Schule/Verein überzeugt: „Unser Verein arbeitet seit vielen Jahren mit der Burgwaldschule und der Regenbogen-Schule zusammen. Wir werben gezielt für unsere Sportart, erhalten durch diese Zusammenarbeit Zugang zu den Kindern, gewinnen neue Vereinsmitglieder und verzeichnen so – entgegen dem allgemeinen Trend – keinen Mitgliederrückgang.“    

Das völlig neu konzipierte Tennissportabzeichen kann auf vier verschiedenen Spielstufen erworben werden. Die zu bewältigenden Situationen mit tennisspezifischen Aufgaben in allen vier Spielstufen entsprechen den wichtigsten Anforderungen des Spiels in technischer und taktischer sowie koordinativer und konditioneller Hinsicht. Trainer Wilfried Ernst hatte die Sechstklässler wöchentlich auf die Prüfungsaufgaben vorbereitet.

Den erfolgreichen Absolventen wurden eine Urkunde sowie Medaillen in Bronze, Silber und Gold verliehen.  Schulleiter Helmut Klein gratulierte den Nachwuchsspielern und hob die bewährte Zusammenarbeit mit dem TC Blau-Weiß Frankenberg hervor. Bis zum Ende des Schuljahres finden zurzeit zwei Kurse im Rahmen dieser Kooperation statt. 

Neues Tennissportabzeichen für fortgeschrittene Cracks

Medaillen für Kursteilnehmer der Burgwaldschule

Sie freuten sich über die Tennissportabzeichen: (hinten von links) Franz Hein, Gracjan Szczeszek, Nils Balzer, Tom Sauer, (vorne von links) Trainer Wilfried Ernst, Marwin Sawade, Maximilian Böhme, Daniel Vaupel, Konrektor Bernd Rösner. Es fehlt: Josia Mah

Gold, Silber und Bronze: Acht Teilnehmer am Tenniskurs der Jahrgänge sieben bis zehn erfüllten die Anforderungen für den Erwerb des Tennis-sportabzeichens. Voller Stolz konnten sie in der Schulsporthalle die Medaillen und Urkunden aus den Händen von Schulleiter Helmut Klein und Trainer Wilfried Ernst (TC Blau-Weiß Frankenberg) entgegennehmen. Mit den Tenniskursen stellte die Burgwaldschule einmal mehr unter Beweis, dass der freiwillige Nachmittagsunterricht auch dazu genutzt werden kann, für eine Sportart zu werben.

Das vom Deutschen Tennisbund völlig neu konzipierte Leistungsabzeichen löst

das bisherige Schüler-Tennissportabzeichen ab und richtet sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter Berücksichtigung des jeweiligen individuellen Spielniveaus. Das Abzeichen kann auf vier verschiedenen Spielstufen in den Leistungsgraden Bronze, Silber und Gold abgelegt werden. Die zu bewältigenden Situationen mit tennisspezifischen Aufgaben in allen vier Spielstufen entsprechen den wichtigsten Anforderungen des Spiels in technischer und taktischer sowie koordinativer und konditioneller Hinsicht.

Wilfried Ernst bereitete die Schüler wöchentlich an einem Nachmittag in der Schulsporthalle auf die Prüfungsaufgaben für Fortgeschrittene vor. „Alle Absolventen haben in früheren Jahren einmal das Tennisspielen in einem Anfängerkurs der Burgwaldschule gelernt und haben nun die Anforderungen für die dritthöchste von vier Spielstufen erreicht“, freute sich Ernst. Schon in den vergangenen Jahren hatte das Engagement in der Burgwaldschule auch die Nachwuchsarbeit in Tennisvereinen der Region bereichert.

Schulleiter Helmut Klein und auch der für den Nachmittagsunterricht zuständige Konrektor Bernd Rösner gratulierten den Nachwuchscracks. Besonders freuten sie sich darüber, dass die Tenniskurse bei den Schülern immer wieder auf großes Interesse stoßen. Ebenso trainieren zurzeit 13 Anfänger in zwei Tenniskursen eifrig für das Leistungsabzeichen für Einsteiger.

 

Dritt- und Viertbeste Schule Nordhessens

BWS-Tischtennisteams spielen erfolgreich bei Verbundentscheiden

Kurz nach den Weihnachtsferien fuhren zwei Mannschaften der Burgwaldschule zu den Verbundentscheid-Turnieren im Tischtennis. Im November hatten sich die Wettkampfklassen II und IV für den neu geschaffenen Verbundentscheid, der den Regionalentscheid ablöst, qualifiziert.

Den Anfang machten unsere Jüngsten. Am 25.01.2017 waren Noah S., Marek, Benjamin, Fynn, Till, Noah I. und Alex im Team der Wettkampfklasse IV in Bad Hersfeld mit von der Partie.

Nach einem Geschicklichkeitsparcours, den alle sieben Schüler absolvierten, gab es gleich im ersten Spiel einen 5:1-Erfolg über die Konrad-Duden-Schule Bad Hersfeld. Ein toller Auftakt. Im Anschluss hatten Noah S. & Co. gegen die vier stark besetzten Schulen aus den Regionen Kassel und Fulda allerdings wenig Chancen, schlugen sich aber sehr tapfer.

In der Endabrechnung belegten unsere kleinen BWS-Tischtennisstars den vierten Rang. Ein gutes Ergebnis, denn nun können sich die sieben aus der Tischtennis-AG selbstbewusst das viertbeste Team Nordhessens nennen.

Eine Woche später fuhren die Neun- und Zehntklässler der WK II zu ihrem Verbundentscheid nach Wolfhagen. In einer Fünfergruppe wurde im Modus ‚Jeder gegen Jeden‘ gespielt. Zum Auftakt mussten Jan, Marek, Leon, Malte, Finn, Maxi und Konrad gegen den Turnierfavoriten Kassel an die Platten (2:5). Auch die anschließende Partie ging an die gegnerische Schule (5:1 für Wolfhagen).  Mit der Schule aus Fulda traf man dann erstmals auf einen ebenbürtigen Gegner, hatten doch die ersten beiden Teams Schüler in ihren Reihen, die TTR-Werte jenseits der 1600 Punkte aufwiesen. Das packende Duell entschied die BWS mit 5:4 für sich. Mit den Glücksgefühlen des ersten Sieges ging es in die Partie mit der Heringer Schule. Jan & Co. spielten nun sehr stark und siegten mit 5:3. Bei allen Duellen stach insbesondere Konrad heraus: der Neuntklässler gewann jedes Doppel und jedes Einzel in denen er an der Platte stand.

Durch die abschließenden beiden Siege belegte die Burgwaldschule einen sehr hoch zu bewertenden dritten Platz.                                     

(Christian Leppin, 05.02.2017)

Tischtennis - Jugend trainiert für Olympia: 1. und 2. Platz

Zwei BWS-Teams fahren zum Verbundentscheid (ehem. Regionalentscheid)

 

Bei den Tischtennis-Kreisentscheiden des aktuellen Schuljahres gewannen zwei von drei angetretenen Mannschaften der Burgwaldschule und qualifizieren sich für den neu geschaffenen Verbundentscheid, der den Regionalentscheid ablöst.

 

In den Wettkampfklassen II und III meldeten lediglich die Burgwaldschule und die Cornelia Funke Schule Gemünden, so dass jeweils nur ein Spiel um den Sieg ausgetragen wurde. Beim Tischtennis wird in 6er Teams gespielt. Man einigte sich auf das 6er-Paarkreuz-System (exklusive dem Schlussdoppel, um ein Unentschieden zu vermeiden). Alle Schülerinnen und Schüler konnten somit genug Spielpraxis sammeln.

Mit Kapitän Jan Stachon stellte die BWS in der Wettkampfklasse II (Jg. 2000 bis 2003) ein starkes Sechser-Team, das sich letztlich deutlich gegen die Wohrastädter durchsetzte. In der nächstjüngeren Wettkampfklasse III (2002 bis 2005) mussten sich Luc Gasse & Co. einer starken Gemündener Mannschaft geschlagen geben.

 

Weiter geht es für die beiden Sieger am 25.01.2017 mit dem Verbundentscheid in Wolfhagen, an dem die sieben Kreissieger aus Nordhessen teilnehmen werden. Wir wünschen der Cornelia Funke Schule viel Erfolg im Wettkampf III und wollen selbst mit unserem Team in der Klasse II erfolgreich abschneiden.

Unsere Jüngsten der WK IV (2004 bis 2007) fahren bereist eine Woche zuvor zum Verbundentscheid nach Bad Hersfeld für den sie sich kampflos qualifizierten.

Für die BWS dabei waren:

WK II: Jan Stachon, Maximilian Hesse, Malte Schüttelhöfer, Konrad Kraft, Marek Daume, Leon Ernst

WK III: Luc Gasse, Nikita Pohl, Madelina Plett, Till Ernst, Finn Becker, Malte Günter

(Bilder und Text Christian Leppin, 06.12.2016)

Die Schüler wollten einfach nur spielen - Internes Tischtennis-Turnier zwischen der Burgwaldschule und der Cornelia-Funke-Schule Gemünden

Zum Bedauern von Schülern und Lehrkräften konnte der Tischtennis-Kreisvorentscheid aufgrund eines formalen Fehlers im Herbst 2015 nicht durchgeführt werden. Dem Wunsch der Jugendlichen nachkommend, organisierten die Lehrkräfte Herr Truß und Herr Leppin ein Freundschaftsspiel. Die einzigen beiden Schulen, die im vergangenen Jahr für den offiziellen Tischtennis-Wettkampf gemeldet hatten, trugen ihre Partien am vergangenen Mittwochnachmittag somit nachträglich doch noch aus.

In der Sporthalle der Burgwaldschule wurde nach dem Werner-Scheffler-System gespielt. Die Talente beider Schulen kämpften um jeden Ball. Nach den Doppeln stand es 1:1 und dieses Kopf-an-Kopf-Rennen sollte auch bis zum Ende der Partie anhalten.

Nach zwei gespielten Doppeln und zwölf Einzeln trennten sich die Burgwaldschüler von den Jugendlichen der Cornelia-Funke-Schule mit 7:7.                    

(Text und Bild Christian Leppin)

Handball-Turnier der Jahrgangsstufen 6 und 7.

Kurz vor Beginn der Sommerferien ging es in der Sporthalle der Burgwaldschule noch mal ans Eingemachte. Das alljährliche Handball-Turnier der sechsten und siebten Klassen stand an. Zunächst maßen die Sechstklässler ihre handballerischen Fertigkeiten.

Bei den Mädchen dominierte die Klasse 6b all ihre drei Spiele. Platz zwei erreichte die 6c gefolgt von der 6a und der 6d. Zeitgleich spielten die Jungen, bei denen die Klasse 6b den Sieg davontrug. Auf den anderen beiden Plätzen des Podiums landeten die 6d und die 6a.

Anschließend folgte das Turnier der siebten Klassen. Bei den Mädchen holte hier die 7a den ersten Platz. Die Klasse 7d landete auf Rang zwei, die 7c auf Rang drei. Bei den Jungen gewann die 7c. Dicht dahinter folgte die 7d, auf den Plätzen landeten die Klassen 7a und 7b.

Top5-Platzierungen inmitten 1.000 Startern

Über 1.300 Sportler haben beim diesjährigen Charisma-Fitnesslauf teilgenommen und die Burgwaldschule war mittendrin. Insgesamt starteten 15 Schülerinnen und Schüler aller Altersklassen im Hauptfeld über die 5.000-Meter-Distanz. Alle Burgwaldschüler überwanden ihre eigenen Grenzen und erreichten den Zielbereich, in dem zahlreiche applaudierende Zuschauer warteten.

Mit Elias Koch und Jorre Hasler landeten zwei von ihnen sogar ganz weit vorn. Von über 1.000 Startern belegten die beiden Nachwuchstalente mit einer Zeit von knapp um die 20 Minuten Plätze in der Top 5.

Stolz auf erste Erfolge im Tennissport

Burgwaldschüler erwerben Tennissportabzeichen im Nachmittagsunterricht

Wie bei sportlichen Großereignissen kämpften Schüler der Burgwaldschule um Gold, Silber und Bronze: Acht Teilnehmer des Tenniskurses des sechsten Schuljahres waren stolz, als sie die Medaillen entgegennahmen. Sie hatten die Anforderungen für den Erwerb des Schüler-Tennissportabzeichens erfüllt. Dabei bewies die Realschule erneut, dass der freiwillige Nachmittagsunterricht dazu genutzt werden kann, gezielt für eine Sportart zu werben. (mehr)

Burgwaldschule Frankenberg und Ederseeschule Herzhausen wieder gemeinsam beim Schülerlauf des Frankfurt-Marathons dabei.

Das Team der Burgwaldschule

Bereits zum 4. Male nahmen Schülerinnen und Schüler der Ederseeschule Herzhausen und der Burgwaldschule Frankenberg in einer gemeinsamen Aktion am Schülerminimarathon im Rahmen des Frankfurt-Marathons teil. Initiiert und verantwortlich durchgeführt wurde die Teilnahme wie in den letzten Jahren von Hiltrud Rösner, Schulsportleiterin an der Ederseeschule und ihrem Ehemann Bernd Rösner, Konrektor und Sportlehrer an der Burgwaldschule. (mehr)

NACHRICHTEN

AKTUELLES

KONTAKT

Burgwaldschule Frankenberg
Friedrich-Riesch-Str. 20
35066 Frankenberg (Eder)

 

Telefon: +49 6451 4074

Fax: +49 6451 4075

E-Mail: info@burgwaldschule.de


Nutzen Sie auch unser Kontaktformular

Auszeichnung der BWS zur Umweltschule 2016 (05.10.16)

Schließfächer für Schüler

ONLINE-VERWALTUNG DER BWS-SCHLIEßFÄCHER

Webcam der Burgwaldschule
Webcam der BWS -Zeitfaffer
WetterOnline
Das Wetter für
Frankenberg

Seit dem 01.01.2013

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Burgwaldschule Frankenberg/Eder